Achtsamkeitsbasierte
Körperarbeit

“Viele von uns sind nicht sehr geübt darin, auf den Körper zu hören. Der erste Schritt bei der Heimkehr zu uns selbst besteht darin, unsere Aufmerksamkeit uns selbst zuzuwenden und wahrzunehmen, was emotional und in unserem Körper vor sich geht. Der Körper ist unser erstes Zuhause. Wir können uns nicht in der äußeren Welt zu Hause fühlen, wenn wir nicht in unserem Körper beheimatet sind.”
(Thich Nhat Hanh)

Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht Achtsamkeit im Sinne einer auf den gegenwärtigen Augenblick gerichteten, nicht urteilenden Form von Aufmerksamkeit. Ich möchte einen Raum schaffen, in dem du ankommen kannst: Bei dir selbst, in der ganz konkreten Erfahrung, in diesem Moment. Wo du vom Kopf in den Körper, vom Denken ins Fühlen kommst. Damit du dich wieder richtig spüren, deine individuellen Bedürfnisse wahrnehmen kannst. Ich unterstütze dich darin, dich in deinem Körper zu Hause zu fühlen und allem, was im Geist auftaucht, mit wohlwollender Güte zu begegnen. Mir geht es um nachhaltige Entspannung und wohltuende Erfahrungen, die dir mehr und mehr ermöglichen, einen hilfreichen Umgang mit Stress zu finden und im guten Kontakt mit dir selbst und mit anderen Menschen zu sein.

Achtsamkeitsbasierte Körperarbeit hilft dabei, verfestigte Haltungsmuster und Blockaden zu lösen und Stressrückstände abzubauen, um die Energie im Körper zum Fließen zu bringen, natürliche Selbstregulationskräfte zu aktivieren und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

Hier findest du meine Angebote:

Hier und jetzt leben. In voller Verantwortung.

Der gegenwartsorientierte Gestaltansatz geht davon aus, dass wir selbst Verantwortung für unser Leben tragen und dieses aktiv gestalten können und sollten. Im Zentrum des Ansatzes stehst du in deiner aktuellen Situation. Du lernst, durch wirksame Methoden mit unerledigten Geschichten aufzuräumen und dein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Vieles von dem, was wir denken, fühlen oder tun, bezieht sich auf Vergangenheit und Zukunft. Aber nur das, was in der Gegenwart liegt, kann von uns beeinflusst werden. Die Konsequenz daraus ist, vollkommen selbstbestimmt, bewusst und eigenverantwortlich zu handeln.

Mit sich selbst im Zwiegespräch

Jeder Mensch hat verschiedene Seiten und unterschiedliche Persönlichkeitsanteile, die manchmal stark im Widerspruch zueinander stehen und so zu inneren und äußeren Konflikten führen können. Auf dem Weg zu mehr Klarheit kann eine achtsame Auseinandersetzung mit diesen inneren Anteilen im Gestalt-Dialog sehr hilfreich sein. Dabei bringst du widerstreitende innere Stimmen in dir in einen konstruktiven Austausch und bleibst selbst bewusster Beobachter des Geschehens. Am Ende steht oft ein neuer Anfang und ein unbeschwerteres Erleben der Situation mit frischem Blick und kreativen Lösungsmöglichkeiten.

Den Atem befreien

Unsere Atmung geschieht oft unbewusst, und dadurch atmen wir häufig unvollständig und verkrampft. Gerade unter Stress wird der Atem schnell, kurz und flach, so dass uns regelrecht die Luft ausgeht und sich die Muskelspannung in unserem gesamten Körper erhöht. Tief atmen heißt, die Atemluft ohne Anstrengung ganz in Bauch und Becken hineinströmen zu lassen. Durch Massage des Oberkörpers öffnen sich die Atemräume im Bereich des Brustkorbs und des Rückens. Dies löst sanft Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich, was den Atem spürbar befreit.

Faszienarbeit

In unserer kindlichen Entwicklung durchlaufen wir verschiedene Phasen mit nicht immer optimalen Umständen. Als Reaktion darauf bilden wir körperliche, geistige und seelische Schutz-Haltemuster aus, die uns in unserem weiteren Leben begleiten. Diese zeigen sich auf körperlicher Ebene in muskulär-faszialen Verfestigungen, Verkürzungen, Verdrehungen und Blockierungen. Mit tiefer Faszienarbeit können wir unsere Haltungsmuster verändern und dadurch unser seelisches Wohlbefinden beeinflussen. Die in alten myofaszialen Haltungsmustern gebundene Lebensenergie kann sich auf diese Weise neu organisieren und ins Fließen kommen.

Energien fließen lassen

Diese sanfte, nährende Massageform zielt auf eine tief gehende körperliche, geistige und seelische Entspannung und auf Wiederherstellung der natürlichen Zirkulation von Lebensenergie im Körper. Durch achtsame Berührung verspannter Muskeln, gestauten Gewebes und der Wiederherstellung des gesunden Atemflusses entspannt sich der Körper, und die Energie kann wieder freier fließen. Dadurch können Gefühle von Wohlergehen, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit entstehen. Die Energieverteilungsmassage kann mit einer vitalisierenden oder harmonisierenden Intention gegeben werden.

Die richtige Berührung

Hier spürst du intuitiv aus deinem tiefsten Inneren, welche Art der Berührung dir gut tut. Die Idee dahinter ist, dass wir selbst am besten wissen, was im gegenwärtigen Moment wirklich wohltuend und heilsam ist und uns auf die für uns passende Weise nährt. So können wir aktiv zur eigenen Stressregulierung beitragen und uns das geben, was wir brauchen. In einem achtsamen Raum der Stille entsteht eine meditative Verbindung von besonderer Qualität. Die bewusste Erfahrung, die wir aus der Kraft der Stille schöpfen können, hilft uns dabei, eine gesunde Balance in unseren Alltag zu bringen, sensibler wahrzunehmen, was wir gerade brauchen und gut für uns selbst zu sorgen.

Kontaktiere Nina