Yoga

“Yoga sollte nicht geübt werden, um den Körper zu kontrollieren.
Im Gegenteil: Es sollte dem Körper Freiheit geben – alle Freiheit, die er braucht.”
(Vanda Scaravelli)

Yoga hat nichts mit Perfektion zu tun. Es geht nicht darum, dich wer weiß wie zu verbiegen, sondern darum, bei dir selbst anzukommen – vom Kopf in den Körper, vom Denken ins Fühlen. Beginne dort, wo du gerade stehst. Gehe deinen ganz eigenen Weg und staune über dich!

Unser Kursangebot ist für jeden bewegungsfreudigen Menschen geeignet und kann unabhängig von Alter und Vorkenntnissen wahrgenommen werden. Als Voraussetzungen reichen bereits die Bereitschaft, etwas Gutes für sich zu tun und das Bedürfnis, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Unsere Yogaklassen sind so aufgebaut, dass jeder, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Herausforderung in ihnen findet, ohne den Spaß oder die spielerische Leichtigkeit zu verlieren.

Du hast die Möglichkeit, aus verschiedenen Stilen zu wählen und so deinen Yogaweg täglich neu nach deinen Bedürfnissen zu gestalten – unterschiedlich, flexibel und abwechslungsreich oder ganz geradlinig und kontinuierlich. Dabei kannst du frei entscheiden, ob du lieber bei dir zu Hause per Livestream online praktizieren oder zu uns ins Studio kommen möchtest.

 

Eine regelmäßige Yoga- und Meditationspraxis fördert das Wohlbefinden und kann dich dabei unterstützen, ausgeglichener, kraftvoller und zufriedener mit dir selbst und in deinen Beziehungen mit anderen Menschen zu werden.

Yogastile

Hier kannst du dich durch die Vielfalt unseres Angebots klicken und schauen, was für dich jetzt gerade am besten passt:

Energetic Flow

Das kraftvolle Energetic Flow Yoga verbindet gut strukturierte Bewegungssequenzen mit einer gesunden Ausrichtung des Körpers. Mobilisierende Asanas dehnen und kräftigen die Muskulatur, fördern innere und äußere Balance. Die Yogahaltungen werden präzise und für jeden Körper passend ausgerichtet nach den Prinzipien der Spiraldynamik®.

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist nicht nur die Bezeichnung eines bestimmten Yogastils, sondern auch ein Oberbegriff für alle körperlich orientierten Formen des Yoga. Hatha Yoga wirkt kräftigend und ausgleichend. Eine klassische Hatha-Yogastunde ist geprägt von eher langsam ausgeführten Übungen in einer wiederkehrenden Abfolge – eine gute Möglichkeit für Yoga-Anfänger*innen, sich mit Yoga, seinen Effekten und den verschiedenen Asanas (Körperhaltungen) vertraut zu machen.

OM Vinyasa Yoga

Das von Cyndi Lee in New York entwickelte OM yoga verbindet kraftvoll fließendes Vinyasa Yoga mit einer klaren Ausrichtung und der entspannten Wachheit der buddhistischen Achtsamkeitsmeditation. In kreativen Yogasequenzen lernst du deinen Körper, deinen Geist und deine Gewohnheiten kennen. Du übst nicht nur Yoga-Asanas auf der Matte, sondern auch Geduld, Gelassenheit, sowie Mitgefühl und Freundlichkeit dir selbst und anderen gegenüber.

Pränatal-Yoga

Sanfte Körper-, Atem- und Entspannungsübungen sind auf die besonderen Bedürfnisse der Schwangerschaft abgestimmt und helfen dir in Verbindung mit deinem Kind und dir selbst zu treten. Fließende Bewegungen im Einklang mit dem Atem beruhigen das gesamte Nervensystem und ermöglichen dir vollkommen loszulassen. Hier schaffst du dir Raum, gemeinsam mit deinem Baby in Ruhe und Liebe zu wachsen.

Postnatal-Yoga

Du möchtest nach der Geburt deines Babys etwas für dich tun? Dieses postnatale Yoga-Programm eignet sich bestens, um die Rückbildung zu unterstützen. Mit gezielten Übungen werden Beckenboden und Körpermitte gestärkt, eine aufrechte Haltung gefördert und Verspannungen in beanspruchten Bereichen gelöst. Atemübungen und Entspannungstechniken helfen dir, zur Ruhe zu kommen.

Root and Rise Yoga (Hatha Flow)

In ihrem eigenen Stil „Root and Rise Yoga“ verknüpft Nia in Anlehnung an das sanft fließende „Calligraphy Yoga“ klassische Hatha-Yoga-Positionen mit organischen Bewegungen, die den Energiefluss im Körper fördern und der Wirbelsäule Flexibilität und Freiheit verleihen.

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer und zugleich bewusster Yogastil, bei dem du Atem und Bewegung zu einem intensiven Flow-Erlebnis zusammenführst. Mit Blick auf eine achtsame Ausrichtung des Körpers werden die einzelnen Positionen so miteinander verbunden, dass ein harmonisch fließender Bewegungsablauf entsteht.

Yin Yoga

Yin Yoga ist eine ruhige, sanfte, rezeptive Yogapraxis. Die Asanas werden für längere Zeit ohne Muskelanspannung gehalten und wirken auf tiefe Schichten des Körpers. Du dehnst deine Faszien, stimulierst die Meridiane und bringst so die Energie in deinem Körper zum Fließen. Yin Yoga beruhigt den Geist und hilft dir mit der Kraft der Stille bei dir selbst anzukommen und bewusster wahrzunehmen, was du gerade brauchst.

Yin Yang Yoga

Hier werden Yin (Rezeptivität) und Yang (Aktivität) miteinander in Harmonie vereint. Ein Teil der Yogastunde besteht aus einem Yang-betonten Flow, der das Herz-Kreislauf-System anregt und die Muskeln stärkt. Im zweiten Teil tauchst du mehr und mehr in die Qualitäten von Yin ein, übst dich in Weichheit und im Loslassen. Du verweilst länger in den Asanas und spürst, wie sich dein Körper nach und nach entspannt.

Yoga Nidra

Der „Schlaf des Yogi“ ist ideal, um deine Energiereserven aufzufüllen und wieder ganz bei dir selbst anzukommen. Der Geist ruht sich aus – und du fühlst dich danach wie neugeboren! Yoga Nidra bedeutet Schlafen bei vollem Bewusstsein, mit aktiven Sinnen und einem präsenten Geist: Das bringt Körper, Geist und Seele in einen Zustand bewusster Ruhe.

Yoga Dance

Tanz ist ein wunderbares Mittel, um Yoga – Einheit – zu erleben. Tanz hat die Kraft, Energieblockaden in Körper und Geist aufzulösen. Nia bietet jede Yogadance-Klasse als meditative Reise durch Yoga und Tanz an. Sie vermittelt einfache Praktiken, die für jeden geeignet sind, auch ohne Vorkenntnisse.

 

Präventionskurse

Maxi, Nina und Nicolas bieten zertifizierte Präventionskurse an, die von der Krankenkasse bezuschusst werden. Die Bezuschussungsmöglichkeit gilt für zwei Kurse pro Jahr.

Für diese 8-, 10- oder 12-wöchigen Kurse meldest du dich bitte über das Kontaktformular an und bezahlst die Kursgebühr von 128€, 160€ bzw. 192€ per Überweisung auf das phoenix yoga Konto. Von den 8, 10 oder 12 Terminen musst du mindestens 80%, d.h. 6-, 8- bzw. 10mal im verbindlich gebuchten Kurs teilgenommen haben, sonst entfällt der Zuschuss der Krankenkassen.

Am Ende des Kurses stellt dir die/der jeweilige Kursleiter/in ein Teilnahmeformular der ZPP (Zentralen Prüfstelle für Prävention) aus, das du dann gemeinsam mit dem Zahlungsbeleg bzw. dem betreffenden Kontoauszug bei deiner Krankenkasse einreichst.

Wir bescheinigen dir die Stunden, die du in dem von dir gebuchten Kurs innerhalb der jeweiligen Zeitspanne anwesend warst. Falls du den Kurs nicht zu Ende führen kannst, verfallen deine Yogastunden, selbst wenn du bereits nach dem ersten Termin für den Rest des Kurses durch Krankheit oder aus anderen Gründen ausfällst. Gerne können wir dir in diesem Fall eine Bescheinigung über die Teilnahme an den bis dahin besuchten Terminen ausstellen. Manchmal zahlen die Krankenkassen auch im Krankheitsfall ihren Anteil, da sie wissen, dass du krank warst.

Mit deiner Anmeldung meldest du dich verbindlich für den Kurs an, und die Kursgebühr wird fällig. Details zu den Rücktrittbedingungen findest du in unseren AGBs unter folgendem Link: www.phoenix-yoga.de/agb/

Bestehende Flatrates oder 10er-Karten können wir hier leider nicht verrechnen, da sie nicht den Anforderungen der Krankenkassen genügen. Wir bitten um euer Verständnis.


Bist du NEUGIERIG GEWORDEN UND MÖCHTEST NOCH MEHR von unserem Programm entdecken?